Findbuch Braunschweiger Schule

Zum Abschluss des Studiums wird noch einmal die ganze Ambition der Beteiligten aufgeboten. Die Lehrenden basteln an Aufgaben, die den Zeitgeist und aktuelle Herausforderungen erfassen und an denen ihre Schützlinge konzeptionelle und entwerferische Stärken demonstrieren können. Die angehenden Architektinnen und Architekten wollen diese Aufgaben nicht nur meistern, sondern beweisen, dass sie inzwischen eigenständige Denker geworden sind. In der Regel sind Diplom- und Masterarbeiten auch gute Seismographen für die aktuell angesagten Techniken und den Stil der Darstellung.

 


Auf dieser Webseite zeigen wir eine online-Sammlung von Abschlussarbeiten der TU Braunschweig seit 1945. Gruppiert nach Stichworten zu Bauaufgaben, Entwurfsideen, Darstellungstechniken und Eigenarten der Braunschweiger Studienkultur erzählt die Sammlung eine Architektur- und Zeitgeschichte der Bundesrepublik.

Diese online-Version des "Findbuch Braunschweiger Schule" geht zurück auf eine Ausstellung gleichen Namens, die im Juni 2015 im Architekturpavillon der Technischen Universität Braunschweig gezeigt wurde. Zugleich geht sie anhand neu aufgenommener Findbucheinträge und Abschlussarbeiten über diese Ausstellung hinaus.

 

Die Kuratoren, März 2017
Martin Peschken mit Arne Herbote, Anikó Merten und Christian v. Wissel

 

 

Collage aus Braunschweiger Diplomen (Auschnitt), (c) Caroline Reichhardt